Recycling von flexiblen Schleifmitteln

Die Herausforderung.

Bei der Produktion von flexiblen Schleifmitteln fallen Abfälle in Form von Fehlchargen, Stanzresten und Verschnittmasse an. Produktionsabfälle werden bisher nicht stofflich, sondern thermisch verwertet und anschließend deponiert, wodurch eine Rückgewinnung der Schleifkörner nicht mehr möglich ist.

Die Lösung.

PDR ist der Spezialist für anspruchsvolles, stoffliches Recycling mit dem Ziel, vermarktbare Produkte herzustellen. Dabei dient uns unser Know-how im Bereich chemisches Recycling und Kunststoffaufbereitung einerseits und unsere langjährige operative Erfahrung in der Steuerung von Branchenlösungen und als Partner großer OEMs andererseits als Ausgangsbasis, um auch für andere Branchen und Abfälle neue Recyclingansätze zu finden. Gemeinsam mit der RWTH Aachen und einem Industriepartner haben wir im Rahmen eines durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projekts ein solches Recyclingverfahren entwickelt und möchten zusammen mit Ihnen eine Branchenlösung etablieren.

Das Recyclingverfahren.

Der Recyclingprozess gliedert sich in fünf Teilschritte:

1. Vorkonditionierung / Zerkleinerung zur Gewährleistung einer definierten Korngrößenverteilung

2. Thermischer Materialaufschluss von Schleifkorn und Binder

3. Desagglomeration (schonendes Auftrennen der Schleifkorn-Asche-Agglomerate)

4. Separation / Sichtung (Trennung der Schleifkörner von den Begleitstoffen wie Mineralik und Restabfällen)

5. Klassierung nach FEPA-P-Norm

Ergebnisse.

  • Für alle Prozessschritte konnte die Machbarkeit im Rahmen des Projekts nachgewiesen werden.
  • Aus Recycling-Korn hergestellte Schleifmittel halten die Qualitätsanforderungen ein und weisen vergleichbare Schleif- und Materialeigschaften wie herkömmliche, aus Primärkorn hergestellte Schleifmittel auf.

Ihre Vorteile auf einen Blick.

Ökonomische Vorteile

  • Einsparung von Entsorgungskosten im Vergleich zur Müllverbrennung bzw. Deponierung
  • Einsparung von Einkaufskosten, da Recycling-Korn unterhalb des Original-Korn-Preises vermarktet werden soll
  • Kreislaufführung von selbstentwickelten, hochwertigen Schleifkörnern

Ökologische Vorteile

  • Stoffliche Verwertung der Schleifmittelabfälle statt thermische Behandlung mit anschließender Deponierung
  • Einsparung von Primärenergie und von CO2-Äquivalenten
  • Nachhaltige Lösung für kryolith-haltige Schleifmittelabfälle

Unsere nächsten Schritte.

  • Errichtung einer Recyclinganlage
  • Aufbau einer europaweiten Branchenlösung

Wir helfen Ihnen dabei, einen wichtigen Beitrag zu Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung zu leisten.

Schließen Sie mit uns den Kreislauf. Machen Sie mit!

Lassen Sie uns gemeinsam evaluieren und herausfinden, wie wir Ihnen helfen können, Recycling erfolgreich einzuführen und als System zu betreiben.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Dr. Thomas Hillebrand

Geschäftsführung / Vertriebsleitung
Tel.: +49 (0)9228 950-410
Fax: +49 (0)9228 950-51
E-Mail: jmpdrde